WRSTC Logo 

World Recreational Scuba Training Council

 

Durch die ständig wachsende Popularität des Sporttauchens wurde die Notwendigkeit einer kompetenten, weltweit akzeptierten Organisation immer wichtiger. 1986 vereinbarte die Mehrheit der weltweit führenden Ausbildungsorganisationen (IDEA, PADI, SSI, PDIC USA, NASDAS, YMCA)  einen nicht auf Profit orientierten Zusammenschluss unter den Namen W.R.S.T.C.  (World Recreational Scuba Training Council).

 

 

Alle Mitglieder haben ein gemeinsames Ziel: die gewissenhafte Etablierung von standardisierten Ausbildungsrichtlinien und Mindest-Sicherheitsstandards als Grundlage und somit ein kreatives, neutrales und weltweit akzeptiertes Kontrollorgan zu schaffen.

 

Als anerkannter und neutraler Berater für Ministerien und Fremdenverkehrsämter liefert der W.R.S.T.C. das dazu nötige Fachwissen und ermöglicht den zuständigen Behörden einen besseren Vergleich von Kompetenzen. Europas führende Tauchsportorganisationen wie der I.A.C. - Gründungsmitglied der CMAS Germany, IDEA, PADI, SSI, IDD, FIAS, ACUC, NASDS, SNSI und DAN-Europe gründenden 1994 den R.S.T.C. - Europe. Durch die Gleichstellung von europäischen (CMAS) und internationalen Qualifikationen wird der Weg für ein weltweit anerkanntes Zertifikat geebnet, das die Lobby des Sporttauchens stärkt.

Und davon profitiert auch der Sporttaucher, denn es sind seine Interessen, für die der R.S.T.C. eintritt. Der Einfluss des R.S.T.C. - Europe erstreckt sich über ganz Europa, weite Teile des Roten Meeres und der Malediven und repräsentiert somit ein einmaliges Potenzial. Auf den Malediven (RS. 88-TS/CIR/2003/39) werden seit 2003 nur mehr Zertifikate (Brevets)  von Ausbildungsorganisationen die Mitglied im R.S.T.C. oder der CMAS sind, anerkannt.

 

Die Mitglieder des R.S.T.C bilden über 95% aller Taucher weltweit aus.

TSZ Copacapana Copyright 2017